Hobbyzucht  mit Herz

 

 

Hallo liebe Besucher


 

Auf dieser Serite möchte ich mit Ihnen mein Wissen über die Ernährung unseren Tieren teilen.

Eine gute Ernährung ist sehr wichtig und notwendig für unsere lieben Katzen und ob die gewählte Fütterungsmethode richtig ist, zeigt uns der ausgezeichneter Allgemeinzustand der Tieren, genau so wie das kräftige und widerstandsfähige Immunsystem.

Bei so einer großen Auswahl von Angeboten ist es sehr schwierig das passende Futter für Ihre Tierchen zu finden und wenn Sie dazu noch so zu sagen "Anfänger" in der Katzenhaltung sind. Aber machen Sie sich da keine Sorgen es ist halb so schlimm wie es auf ersten Blick vorkommt :-)Wichtig ist, dass die Ernährung artgerecht und den Bedürfnissen und Anforderungen ihrer Katze angepasst sein soll. Das heißt es soll altersgerecht sein, alle wichtige Vitamine und Mineralien beinhalten und dem Gesundheitszustand ihrer Katze entsprechen (d.h Unverträglichkeit und Allergische Reaktionen sollen sie im Hinterkopf behalten). Aber das eine nach dem anderen.

In erster Linie sollten sie wissen, dass eine Katze ob klein oder groß zu den Raubtieren gehört. In der Natur  fressen sie Mäuse, Vögel, Fische ... . Wenn wir da mit eine Fertigdose wie z.B Rind mit Reis oder Gemüse kommen, wo der Fleischinhalt  nur noch 50 % erreicht, was denken sie?  Ob das Ihrer Katze gut tut?

Lassen sie sich da nicht von Angeboten auf dem Markt beeinflussen,sondern hören sie auf ihr Bauchgefühl und auf die Meinung Ihrer Katze :-) Sie zeigt es Ihnen, was sie am liebsten frisst.

Barfen oder Fütter aus der Dose?

Natürlich es gibt nichts besseres as rohes fleisch für die katze. Aber wie es auch seltsamm klingt reagiren manche katzen anneideng auf rohe Malzeit.es liegt daran das die katze nie roh gefüttert wurde und sie hat ihre vorlieben entwickelt und lässt sich nichts anderes anbieten als eine Bestimmte füttersorte, warum auch immer. das Fenomen beobachte ich sehr oft bei Bkh katzen meinen Bekanten und bekanten Züchter. In der regel volgen die katzen ihrem Raubinstinkt . und fressen sehr gerne deren angebotene mäuse und kücken. Aber es ist natürlich nicht jeder mans sache und manche katzenhalter empfinden eckel und können sich überhaubt nicht vorstellen ein kleines Lebenwesen der katze zum verspeisen anbieten.

Ich persönlich empfehle in diesem Fall, Hänhenherzen ,-Mäggen, auch Hänchenbrustfilee klein geschnitten, können Sie in portieonen vorbereiten und gefrieren . 






Meist gestellte Fragen zur Fütterung

- wie viel soll ich meiner katze zum Fressen geben?

(es kommt davon ab ob klein oder gross, in der regel neigt die katze nicht zum überfressen , sie hollt sich nur das was sie braucht. doch bei kitten und kastrierten und sterelisierten Tieren sollen sie etwas aufpassen mit der menge.Für die kitten sollen sie lieber mehrmals ( bis 6 mal ) am Tag zum fressen anbieten , bei den grossen 2-4 mal am Tag.

- Kitten bekommen durfal nach fütterung einer bestimmter futtersorte.?

(Sie sollen am anfang sehr vorsichtig mit der futterumstellung sein ,da rascher fütter wechsel führt zu einem Verdauundgproblem bei kleinen Kitten ,geben sie dem kätzchen kleine portionen von neuem fütter im vechsel mit dem alten . Das fütter soll etwas angewärmt sein und nicht  direkt aus dem kühlschrank )

- mein kätzchen trinkt nicht